Welcher GCODE ist GRBL Kompatibel

Die MINImill KIT Steuerung basiert auf dem Opensource GRBL Controller. Sie können sich die komplette Dokumentation zu den unterstützten Funktionen im Online Verzeichnis auf Github ansehen.

Zur einfachern Übersicht haben wir im Folgenden die von GRBL unterstützten GCODEs angeführt. Sollten Sie GCODE in einem externen Programm erzeugen, so beachten Sie bitte, dass nur die unterstützte GCODEs verwendet werden. Die meisten CAM Programme bieten die Möglichkeit Standard DIN ISO GCODE oder GRBL kompatiblen GCODE zu erstellen.

Vermeiden Sie Kommentare im GCODE. Viele CAD Programme kommentieren einzelne Funktionen im GCODE. GRBL unterstützt nur Kommentare die zwischen 2 Klammern sind. Im Zweifelsfall deaktivieren Sie bitte die Kommentarfunktion. Kompatible Kommentare sehen wie folgt aus:

(Das ist ein Kommentar)


Kommentierte Liste der Häufigsten GCODES

Die nachfolgende Liste beinhaltet die wichtigsten GCODEs der GRBL Version v1.1 mit einer kurzen Erklärung.

G0

Eilgang – rasche Linearbewegung

Mit G0 wird die Maschine mit maximaler Geschwidigkeit linear zu den angegebenen Koordinaten bewegt.

zB.: G0 X50 Y50 Z0

G1

Linearbewegung mit angegebenem Vorschub

Mit G1 wird die Maschine mit dem angegebnen Vorschub (in mm/min) linear zu den angegebenen Koordinaten bewegt.

zB.: G1 X100 Y100 Z0 F100

G2, G3

Kreisbewegung mit angegebenem Vorschub

Mit G2/G3 wird die Maschine mit den angegebenen Werten in einer Kreisbahn bewegt. GRBL unterstützt dabei nur Kreise in der XY Ebene. Helixinterpolationen müssen im CAM Programm mit G1 Befehlen angenähert werden.

zB.: G2 X8Y5 I8 J5 F100

G38.2

Probing

Mit G38.2 wird die Maschinen in Richtung der angegebenen Z Koordinate bewegt, bis der Probe Kontakt ausgelöst wird. Im GRBL Wiki auf Github gibt es noch einige Unterbefehle zu G38.2.

zB.: G38.2 Z-65 F100

M3, M5

Frässpindel

Mit M3 wird die Frässpindel eingeschaltet und mit M5 ausgeschaltet. Beim Einschalten muss zusätzlich die Spindeldrehzahl mit angegeben werden.

zB.: M3 S12000 – Spindel wird eingeschaltet
M5 – Spindel wird ausgeschaltet

G92/G92.1

Setzen des Arbeitskoordinatensystems

Mit G92 werden die Arbeitskoordinaten für den GCODE gesetzt. G92 X0 Y0 Z0 setzt alle Koordinaten an dem jeweiligen Punkt auf 0. Mit G92.1 werden die Arbeitskoordinaten auf die Maschinenkoordinaten zurückgesetzt.

zB.: G92 X0 Y0 Z0


Liste aller unterstützten Gcodes

Modal Group Member Words
Motion Mode G0, G1, G2, G3, G38.2, G38.3, G38.4, G38.5, G80
Coordinate System Select G54, G55, G56, G57, G58, G59
Plane Select G17, G18, G19
Distance Mode G90, G91
Arc IJK Distance Mode G91.1
Feed Rate Mode G93, G94
Units Mode G20, G21
Cutter Radius Compensation G40
Tool Length Offset G43.1, G49
Program Mode M0, M1, M2, M30
Spindle State M3, M4, M5
Coolant State M7, M8, M9