Inbetriebnahme der Fräsmaschine

Im folgenden Schritt wird die Fräsmaschine in Betrieb genommen.

Software installieren

  • Laden Sie bitte die aktuellste Softwareversion im Downloadbereich herunter. Sie müssen die .zip Datei anschließend entpacken.
  • Öffnen Sie anschließend die Software mit einem Doppelklick auf die MINImill Anwendungsdatei. Zumeist müssen Sie die Software beim Virenschutz bestätigen.


  • Fräsmaschine anchließen

  • Verbinden Sie das Netzkabel mit dem Netzteil. Schließen Sie anschließend das Netzteil an die Steuerung auf der Rückseite der Fräsmaschine an. Sie können jetzt die Fräsmaschine mit der Steckdose verbidnen
  • Schließen Sie das USB Kabel an der Steuerung an

  • Kontrollieren Sie ob ein leises Summen der Motoren hörbar ist, sobald die Maschine mit USB verbunden und die Software geöffnet ist. Sollten Sie kein Geräusch wahrnehmen, so kontrollieren Sie bitte ob: der Notaus geöffnet ist, das Notauskabel in die Orangen Schraubpunkte geschraubt ist und die Maschine mit Strom versorgt wird.
  • Sobald die Motoren Summen, können Sie die Referenzfahrt starten. Die Maschine sollte sich zuerst in der Z Achse nach oben und anschließend nach links hinten bewegen.
  • Sollte die Endlage nicht richtig erkannt werden oder zu bald auslösen – so müssen Sie die Achse nachjustieren. Lockern Sie dazu die Schrittmotorschrauben und testen Sie die Referenzfahrt erneut – falls nötig müssen Sie mehr nachjustieren. Ziehen Sie bei erfolgreicher Referenzfahrt die Schrauben erneut fest an.

  • Direkt anschließend kommen Sie in die Übersicht. Sie können rechts oben die einzelnen Module öffnen. Zum Test klicken Sie bitte auf das GCODE Modul – für PCB und 3D haben wir seperate Anleitungen im Downloadbereich.

  • Im GCODE Modul wird links das Koordinatensystem Ihres Werkstückes angezeigt. Rechts werden die Koordinaten dargestellt.
  • Nach erfolgreicher Referenzfahrt werden die aktuellen Koordinaten angezeigt.
  • Bei GCODE Befehle eingeben, können Sie die Maschine bewegen. Geben Sie hierfür zB X50 ein und Bestätigen Sie durch Drücken der Enter Taste. Die Maschine sollte anschließend auf die Koordinate X50 fahren.
  • Mit dem G1 Befehl können Sie die Verfahrgeschwindigkeit definieren. G1 X100 F200 fährt zB mit 200mm/min auf X100

  • Wir empfehlen alle Achsen und Kugelumlaufspindeln zu Schmieren. Sie können die Achsen mit den Gcode Befehlen abfahren.
  • Bestreichen Sie dazu die Kugelumlaufspindel und die Führungsschine der Y Achse mit Lagerfett. Fahren Sie mit G1 Y0 F500 in die vordere Position. Je nach Maschinentyp können Sie entweder mit G1 Y560 F500 (die Y Koordinate entspricht dem maximalen Verfahrweg in Y) oder einer Referenzfahrt nach hinten fahren. Entferenen Sie anschließend überschüssiges Lagerfett.
  • Wiederholen Sie das ganze bei X mit G1 X340 F500 und G1 X0 F500
  • Ebenso bei Z – beachten Sie hierbei, dass bei Z oben 0 und unten ein negativer Wert ist. Fahren Sie hier zB auf G1 Z-50 F500 – Achten Sie hierbei auf mögliche Kollisionen mit derm Maschinentisch!

  • Nächster Schritt

    Klicken Sie auf den Button “Weiter” um zum nächsten Schritt zu gelangen.