Tipp: Schrauben- und Wellensicherung

Die MINImill CNC Fräsmaschine besteht aus beweglichen Bauteilen. Durch Vibrationen und Stöße können sich die Schrauben mit der Zeit lockern. Die Schrauben können von Zeit zu Zeit nachgezogen werden oder mit folgenden Tricks gegen Lockerung geschützt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir auf unsachgemäß verklebte Schraubverbindungen und Wellenkupplungen keine Garantie geben können. Beachten Sie daher bitte die angeführten Hinweise zur passenden Montage.


Schraubensicherung

Wir empfehlen die Verwendung einer niedrigfesten Schraubensicherung (z.B.: Loctite 221 oder 222). Die Schraube wird mit der Schraubensicherung bestrichen und anschließend die Schraube in das Gewinde geschraubt. Nach ca. 24h ist die Schraubverbindung gegen Lockerung durch Vibrationen geschützt.

Mittelfeste oder hochfeste Schraubensicherungen lassen sich möglicherweise nicht mehr lösen! Verwenden Sie daher bitte nur niedrigfeste Schraubensicherungen.


Wellenkupplung

Wir empfehlen nach erfolgreichem Test der gesamten Maschine die Schrittmotoren mit der Wellenkupplung und der Kugelumlaufspindel zu verkleben.

Zum Verkleben der Wellenkupplungeignet sich eine Welle-Nabe Kleber (z.B.: Loctite 648). Zuerst wird die Wellenkupplung auf die Kugelumlaufspindel geklebt. Anschließend wird der Schrittmotor auf die Einheit geklebt. Beachten Sie bitte, dass die Verklebung (je nach Achse) eventuell auf der Maschine erfolgen muss.

Achten Sie darauf, dass der Klebstoff nicht in den Schrittmotor oder die Kugelumlaufspindel läuft. Am besten ist es, Sie bauen die Achse ein bevor der Klebstoff fest ist, da Sie ansonsten nichts mehr ändern können.

Beachten Sie bitte, dass sich die Verbindung anschließend nicht mehr lösen lässt. Im Schadensfall muss daher die gesamte Einheit getauscht werden!